Ananas-Fruchtaufstrich mit Minzex

das Rezept

Zubereitung

Für ca. 6–7 Gläser à 200 ml

1. Ananas schälen, Fruchtfleisch vom Strunk schneiden, in Stücke schneiden und pürieren. 1 kg abwiegen.
2. Minze waschen, Blättchen abzupfen und fein hacken.
3. Ananas mit Aarberg Gelierzucker 2:1 in einem großen Topf mischen und unter Rühren zum Kochen bringen.
4. Bei starker Hitze unter Rühren 3 Minuten sprudelnd kochen lassen. Am Ende der Kochzeit Minze unterrühren.
5. Fruchtaufstrich sofort heiß in Gläser füllen und diese gut verschließen.

Zutatenliste

1 kg Ananas (vorbereitet gewogen
2-3 Zweige frische Minze  
500 g Aarberg Gelierzucker 2:1

Ananas-Karotten-Konfitürex

das Rezept

Zubereitung

Für ca. 8–10 Gläser à 200 ml

1. Karotten schälen und fein raspeln. Ananas schälen, Mittelstrunk entfernen und Fruchtfleisch pürieren. Insgesamt 1 kg Ananas und Karottenraspel abwiegen und in einen großen Topf geben.
2. Mit Aarberg Gelierzucker 1:1 vermischen und unter Rühren zum Kochen bringen.
3. Bei starker Hitze unter Rühren 4 Minuten sprudelnd kochen lassen.
4. Am Ende der Kochzeit Pistazien unterrühren.
5. Konfitüre sofort heiß in Gläser füllen und diese gut verschließen.

Bastelanleitung für die Gläser:
• Von gebrauchten Gläsern (z. B. für Marmelade, Honig o. ä.) die Etiketten entfernen.
• Gläser und Deckel gründlich ausspülen und trocknen.
• Häschen, Hähne, Hühner (z. B. Spielzeugfiguren) oder andere passende österliche Dekoration mit Bastel- oder Heißkleber auf den Deckel des Glases kleben und gut trocknen lassen.
• Deckel sowie Figur mit Wunschfarbe ansprühen oder anmalen und ebenfalls gut trocknen lassen.

Zutatenliste

300 g Karotten (geschält gewogen)
700 g Ananas (vorbereitet gewogen)
1 kg Aarberg Gelierzucker 1:1
40 g gehackte Pistazien

Apfelkuchenx

das Rezept

Zubereitung:

Äpfel schälen, sehr klein würfeln und in dem Rum marinieren. (Wenn Kinder mitessen, das Marinieren einfach weglassen.) Eier trennen. Butter mit 200 g Zucker und Eigelb schaumig rühren. Vanilleschote aufschneiden, das Mark herausschaben und zugeben.

Mehl mit Backpulver, Haselnüssen, Kakao und Zimt vermischen und unter die Eimasse rühren, danach vorbereitete Äpfel zugeben. Eiweiß mit 50 g Zucker und Salz steif schlagen und den Eischnee vorsichtig unterheben.

Teig in eine gefettete und mit Semmelbröseln ausgestreute Gugelhupfform füllen.

Backen: E-Herd: 175°C , Umluft: 160°C, ca. 80 - 90 Minuten

Nach dem Backen den Kuchen abkühlen lassen, aus der Form stürzen. Weiße Kuvertüre klein schneiden und im heißen Wasserbad schmelzen, oder Glasur in der Mikrowelle erhitzen. Kuchen damit überziehen.

Zutatenliste

500g Äpfel
2 EL brauner Rum
4 Eier
250g sehr weiche Butter
250g Aarberg Feinster Backzucker
½ Vanilleschote
200g Mehl
1 Packung Backpulver
125g gemahlene Haselnüsse
2 EL Kakaopulver
½ TL Zimt
1 Prise Salz
Fett und Semmelbrösel für die Form
1 Packung weiße Kuvertüre oder helle Kuchenglasur

Aprikosen-Birnen-Aufstrich mit Zitronenmelissex

das Rezept

Zubereitung

Für ca. 6–7 Gläser à 200 ml

1. Aprikosen waschen, entsteinen und in Stücke schneiden. Birnen schälen und in Stücke schneiden. Insgesamt 1000 g abwiegen und pürieren. Zitronenmelisse kurz abspülen und trocknen, Blättchen abzupfen und hacken.
2. Früchte mit Aarberg Gelierzucker 2:1 in einem großen Topf mischen und unter Rühren zum Kochen bringen.
3. Bei starker Hitze unter Rühren 3 Minuten sprudelnd kochen lassen.
4. Am Ende der Kochzeit Zitronenmelisse unterrühren.
5. Fruchtaufstrich sofort heiß in Gläser füllen und diese gut verschließen.

Zutatenliste

500 g Aprikosen (entsteint gewogen)
500 g reife Birnen (vorbereitet gewogen)
3–4 Zweige Zitronenmelisse
500 g Aarberg Gelierzucker 2:1

Aprikosenheu mit Holunderblütenrahmx

das Rezept

Zubereitung:

Vor- und zubereiten: ca. 30 Min.
Grillieren: ca. 15 Min.  
Für 4 Stück Alufolie von je ca. 25x38 cm

1. Zopf, Zucker und Mandeln auf die Backpapierseite der Folien verteilen.
2. Aprikosen darauf verteilen, Zucker darüberstreuen, Butter darauf verteilen. Folien verschliessen, sodass kein Dampf entweichen kann.
3. Holzkohle-/Gas-/Elektrogrill: Aprikosenpäckli über mittelstarker Glut oder auf mittlerer Stufe (ca. 200 Grad) ca. 15 Min. grillieren
4. Rahm mit dem Sirup flaumig schlagen, zum lauwarmen Aprikosenpäckli servieren.

Zutatenliste

300 g    Zopf, in Stücken
2 EL    Brauner Rübenzucker
4 EL    gemahlene geschälte Mandeln
-----------------------
20    tiefgekühlte Aprikosenhälften (ca. 400 g), angetaut, in Schnitzen
2 EL    Brauner Rübenzucker
40 g    Butterflöckli, in Stücken
-----------------------
2 dl    Vollrahm
2 EL    Holunderblütensirup
-----------------------

Tipp: Zopf oder Brot vom Vortag und frische Aprikosen verwenden.
Portion: 622 kcal, Eiweiss 10 g, Kohlenhydrate 65 g, Fett 36 g

Beeren-Mascarpone-Tortex

das Rezept

Zubereitung

1. Eier trennen. Eiweiß mit 2 EL heißem Wasser steif schlagen, Aarberg Feinkristallzucker einrieseln lassen. Eigelb in einer Schüssel verquirlen. Mehl mit Speisestärke und Backpulver mischen und zusammen mit dem Eischnee unterheben. Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Springform füllen.
2. Bei Ober-/Unterhitze 180 °C (Umluft 160 °C) ca. 20-25 Minuten backen.
3. Boden etwas abkühlen lassen, aus der Form lösen und Backpapier abziehen. Einen Tortenring oder den Springformrand darumlegen und Boden mit Amaretto beträufeln.
4. Mascarpone mit Quark, Eigelb und Aarberg Gelierzucker 1:1 so lange verrühren, bis sich der Zucker gelöst hat. Creme auf dem Boden verteilen.
5. Beeren verlesen, waschen und gut abtropfen lassen. Erdbeeren putzen und halbieren oder vierteln. Früchte auf der Creme verteilen.
6. Tortenguss nach Packungsanweisung mit 250 ml Wasser und Aarberg Feinkristallzucker zubereiten und über die Früchte geben. Torte vor dem Servieren mindestens 2 Stunden kalt stellen.

Zutatenliste

Für den Teig:
2 Eier
50 g Aarberg Feinkristallzucker
40 g Mehl
40 g Speisestärke
1 TL Backpulver
1-2 EL Amaretto

Für den Belag:
250 g Mascarpone
150 g Magerquark
2 Eigelb
4-5 EL Aarberg Gelierzucker 1:1
750 g gemischte Beeren (z.B. Erdbeeren, Himbeeren, Heidelbeeren)
1 Päckchen Tortenguss, klar
2 EL Aarberg Feinkristallzucker

Beschwipste Erdbeerkonfitürex

das Rezept

Zubereitung

Für ca. 8–10 Gläser à 200 ml

1. Erdbeeren waschen und putzen. Die Hälfte der Früchte in Stückchen schneiden, den Rest pürieren. Den Sekt zufügen, mit Aarberg Gelierzucker 1:1 mischen und 3-4 Stunden zugedeckt stehen lassen.
2. Unter Rühren zum Kochen bringen und bei starker Hitze 4 Minuten sprudelnd kochen lassen.
3. Konfitüre sofort heiß in Gläser füllen und diese gut verschließen.

Zutatenliste

750 g Erdbeeren (vorbereitet gewogen)
250 ml Sekt
1 kg Aarberg Gelierzucker 1:1

Birnenkuchenx

das Rezept

Zubereitung

Vor- und zubereiten: ca. 30 Min.
Backen: ca. 65 Min.
Für eine Springform von ca. 24 cm Ø, Boden mit Backpapier belegt, Rand gefettet

1. Rührteig: Butter in eine Schüssel geben, Zucker und Salz darunterrühren. Ein Ei nach dem anderen darunterrühren, weiterrühren, bis die Masse heller ist. Zitronenschale darunterrühren.
2. Mehl, Backpulver und Meringues mischen, unter die Masse mischen. Teig in die vorbereitete Form füllen. 
3. Birnen schälen, in Schnitze schneiden, mit dem beiseite gestellten Zitronensaft beträufeln, in den Teig stecken.
4. Backen: ca. 65 Min. in der unteren Hälfte des auf 180 Grad vorgeheizten Ofens. Kuchen herausnehmen, mit Quittengelee bestreichen, etwas abkühlen. Formenrand entfernen, Kuchen auf ein Gitter schieben, auskühlen.

Zutatenliste

150 g    Butter, weich
120 g    Zucker
1 Prise    Salz
4    Eier
1     Bio-Zitrone, abgeriebene Schale, Saft beiseite gestellt
------------------------
250 g    Mehl
1 TL    Backpulver
80 g    Meringueschalen, zerbröckelt
-----------------------
750 g    Birnen (z.B. Kaiser Alexander)
------------------------
4 EL    Quittengelee, warm
------------------------

Tipp: Statt Birnen Äpfel verwenden.
Haltbarkeit: in Folie eingepackt im Kühlschrank ca. 2 Tage.
Portion (1/12): 294 kcal, Eiweiss 5 g, Kohlenhydrate 40 g, Fett 12 g

Blutorangen-Bananen-Konfitüre x

das Rezept

Zubereitung

Für ca. 8–10 Gläser à 200 ml

1. Orangen und Bananen schälen, in Stücke schneiden und pürieren.
2. 1 kg abwiegen, mit Aarberg Gelierzucker 1:1 in einem großen Topf mischen und unter Rühren zum Kochen bringen.
3. Bei starker Hitze unter Rühren 4 Minuten sprudelnd kochen lassen.
4. Konfitüre sofort heiß in Gläser füllen und diese gut verschließen.

Tipp:
Statt Blutorangen können Sie auch normale Orangen verwenden.

Zutatenliste

800 g Blutorangen (vorbereitet gewogen)
200 g Bananen (geschält gewogen)
1 kg Aarberg Gelierzucker 1:1

Brombeer-Kokos-Traumx

das Rezept

Zubereitung

Vor- und zubereiten: ca. 25 Min.
Gefrieren: ca. 2 Std.
Backen: 20 Min.
Für 4 Tassen von je ca. 1 ½ dl, gefettet

1. Für den Teig Butter in einer Schüssel weich rühren, Zucker, Vanillezucker und Salz darunterrühren. Das Ei darunterrühren, weiterrühren, bis die Masse heller ist. Kokosraspel, Mehl und Backpulver mischen, daruntermischen. Milch und Brombeeren sorgfältig daruntermischen.
2. Einfüllen: Je ca. 2 Esslöffel Teig in die Tassen geben. Je ein gefrorenes Truffe darauflegen, restlichen Teig einfüllen. Kokosrapsel darüberstreuen. Tassen in ein Blech stellen.
3. Backen: ca. 20 Min. in der Mitte des auf 180 Grad vorgeheizten Ofens. Herausnehmen, lauwarm servieren.

Zutatenliste

40 g    Butter
60 g    Zucker
1 TL    Vanillezucker
1 Prise    Salz
1     Ei, verklopft
60 g    Kokosraspeln
70 g    Mehl
½ TL    Backpulver
3 EL    Milch
150 g    Brombeeren, geviertelt
4     weisse Truffes, gefroren (siehe Tipp)
1 EL    Kokosraspel
------------------------

Tipp: Gefrorene Truffes schmelzen während des Backens nicht so schnell. Dadurch fliesst die Schokolade weniger in den Teig und das Küchlein behält einen schön flüssigen Kern.
Lässt sich vorbereiten: Teig ca. ½ Tag im Voraus zubereiten, ohne Truffes und Kokosraspel in die Tassen füllen, zugedeckt im Kühlschrank aufbewahren. Vor dem backen je ein tiefgekühltes Truffe in den Teig drücken, mit Teig bedecken, Koksraspel darüberstreuen. Die Backzeit verlängert sich um ca. 5 Min.

Brownies (Vegan)x

das Rezept

Zubereitung:

Für den Teig:
Mehl mit Backpulver mischen und beiseite stellen.
Flüssige Margarine mit Zucker, Öl in einer Küchenmaschine 2 Minuten mixen. Den Tofu hinzufügen und weitere 2 Minuten mixen. Kakaopulver und Vanillezucker hinzufügen und erneut mixen. Nach und nach die Mehlmischung dazugeben und untermixen. In eine Schüssel geben und die Walnüsse, Schokoladestückchen und
Kokosraspel unterheben.
Den Teig in eine leicht eingefettete Backform (ca. 20x25 cm).

Backen:
Zweite Schiene von unten bei 180°C ca. 20-25 Minuten.

Zum Schluss mit einer Schokoladenglasur überziehen.

Für ca. 18 Stück.

Zutatenliste

Teig:
225 g     Mehl
0.5 TL     Backpulver
100 g     pflanzliche Margarine
175 g     Zucker
3 EL     Öl
275 g     weicher Tofu
25 g     Kakaopulver
1 TL     Vanillezucker
100 g     Walnüsse
100 g     Halbbitter-Schoggistückchen
75 g     Kokosnussraspel

Glasur:
1 Tasse     Schoggi-Glasur

Brönnti Öpfelschnitzx

das Rezept

Zubereitung:

Vor- und zubereiten: ca. 25 Min.

1. Haselnüsse in einer Bratpfanne langsam rösten. Rosinen und Zucker beigeben, kurz weiterrösten. Mandarinenschale, -saft und Vanillesamen beigeben, mischen. Streusel in Schälchen verteilen.
2. Butter und Zucker warm werden lassen, Apfelschnitze beigeben, ca. 4 Min. dämpfen, Calvados beigeben, auf den Streuseln verteilen. Den Zucker über die Apfelschnitze streuen, mit einem Bunsenbrenner caramelisieren.

Zutatenliste

75 g    Haselnüsse, gehackt
3 EL    Rosinen
1 ½ EL    Brauner Rübenzucker
1    Mandarine, heiss abgespült, wenig abgeriebene Schale und 2 EL Saft
1    Vanillestängel, längs aufgeschnitten, nur ausgekratzte Samen
-----------------------
25 g    Butter
2 EL    Brauner Rübenzucker
3    Äpfel (z.B. Breaburn), geschält, in Schnitzen
2 EL    Apfelschnaps (z.B. Calvados)
2 EL    Brauner Rübenzucker
------------------------

Tipp: Dazu passt Doppelrahm oder flüssiger Rahm

Cake ohne Ei (Vegan)x

das Rezept

Zubereitung

Vor- und zubereiten: ca. 25 Min.
Backen: ca. 1 Std.
Für eine beschichtete Cakeform von ca. 30 cm, gefettet

1. Butter in einer Schüssel weich rühren.
2. Zucker, Vanillezucker und Salz beigeben, weiterrühren, bis die Masse hell ist.
3. Sojamehl unter ständigem Rühren löffelweise beigeben.
4. Milch darunter rühren.
5. Mehl, Maizena und Backpulver mischen, beigeben, zu einem glatten Teig rühren.
6. Die Schokoladewürfeli darunter mischen, Teig in die vorbereitete Form füllen.
7. Backen: ca. 1 Std. in der unteren Hälfte des auf 180 Grad vorgeheizten Ofens. Herausnehmen, leicht abkühlen, aus der Form nehmen, auf einem Gitter auskühlen.
8. Verzieren: Vom Beutel der Kuchenglasur eine kleine Ecke abscheiden, Cake rhombenartig mit Glasur verzieren, fest werden lassen.

Zutatenliste

125 g    Margarine
------------------------
125 g    Zucker
½ Päckli    Vanillezucker
1 Prise    Salz
------------------------
100 g    Soja-Vollmehl
------------------------
4 ½ dl    Milch
------------------------
200 g    Mehl
100 g    Maizena
1 ½ EL    Backpulver
------------------------
150 g    Schokoladewürfeli
------------------------
½     Beutel dunkle Kuchenglasur (ca. 50 g), geschmolzen, für die Verzierung
------------------------

Crème brûlée mit Mohnparfaitx

das Rezept

Zubereitung

Für 4 Portionen

1. Für die Crème Orange heiß abwaschen, abtrocknen und Schale fein abreiben. Vanilleschote längs aufschlitzen.
2. Vanilleschote mit Sahne und dem Orangenabrieb erhitzen und 10 Minuten ziehen lassen.
3. Aarberg Gelierzucker mit Eigelb schaumig rühren, bis sich der Zucker vollständig aufgelöst hat. Die Vanillesahne durch ein Sieb auf die Zuckermasse geben und alles zusammen verrühren.
4. Die Masse in 4 feuerfeste Förmchen füllen und auf ein Backblech mit Zeitungspapier setzen. Das Blech nun mit Wasser befüllen, so dass die Förmchen zu 2/3 im Wasser stehen.
5. Die Crème für ca. 35 Minuten im vorgeheizten Backofen bei Ober-/Unterhitze 120 °C (Umluft 100 °C) stocken lassen. Erkalten lassen.
6. Für das Parfait Mohn in der Pfanne rösten.
7. Eier trennen und Eigelb mit Honig schaumig rühren. Das Eiweiß anschließend mit Aarberg Feinkristallzucker steif schlagen und unterheben. Sahne steif schlagen und zur Masse hinzugeben.
8. In eine Kastenform füllen und ca. 5 Stunden gefrieren.
9. Vor dem Servieren jedes Förmchen Crème mit einem Teelöffel Rohrzucker bestreuen und mit dem Bunsenbrenner abflammen, sodass der Zucker karamellisiert.
10. Mohnparfait aus dem Gefrierfach holen. Die Form kurz in heißes Wasser tauchen und sofort stürzen.
11. Die Crème brûlée mit Scheiben vom Mohnparfait auf einem Teller anrichten, Mohnparfait ggf. mit Aarberg Puderzucker bestäuben.

Tipp:
Die Crème brulée lässt sich alternativ am Vortag vorbereiten; so muss man zum Schluss nur noch den Zucker hinzugeben und diesen karamellisieren.

Zutatenliste

Für die Crème:
1 Bio-Orange
1 Vanilleschote
250 g Sahne
50 g Aarberg Gelierzucker 1:1
4 Eigelb
4 TL Rohrzucker

Für das Parfait:
50 g Mohn
2  Eier
1 EL Honig
1 EL Aarberg Feinkristallzucker
100 g Sahne

Dunkler Mississippi-Cakex

das Rezept

Zubereitung

Vor- und zubereiten: ca. 1 Std.
Backen: ca. 45 Min.
Für eine Cakeform von ca. 20 cm, gefettet

1. Branches ca. 45 Min. gefrieren.
2. Blitzteig: Mehl und alle Zutaten bis und mit Salz in einer Schüssel mischen.
3. Eier, Butter und Kirsch beigeben, gut mischen. 2/3 des Teigs in die vorbereitete Form füllen.
4. 2 Schokoladestängeli auf den Teig legen, restlichen Teig darauf verteilen. Restliche Branches darauflegen, leicht in den Teig drücken.
5. Backen: ca. 45 Min. in der unteren Hälfte des auf 180 Grad vorgeheizten Ofens. Cake herausnehmen, etwas abkühlen, aus der Form nehmen, auf einem Gitter auskühlen.

Zutatenliste

4    dunkle Branches, (je ca. 46 g)
------------------------
150 g    Mehl
160 g    Zucker
40 g    Kakaopulver
1 Päckli    Vanillezucker
1 TL    Backpulver
1 Prise    Salz
------------------------
3    Eier
125 g    Butter, füssig, abgekühlt
3 EL    Kirsch oder Milch
2 EL    Milch
------------------------

Haltbarkeit: in Folie eingepackt im Kühlschrank ca. 3 Tage.

Erdbeer-Aufstrich mit weißer Schokolade und Pistazienx

das Rezept

Zubereitung

Für ca. 6–7 Gläser à 200 ml

1. Erdbeeren waschen, putzen und pürieren. Bio-Zitrone heiß abwaschen, abtrocknen, Schale abreiben und dazugeben. Schokolade hacken.
2. 1 kg Erdbeeren in einem großen Topf mit Aarberg Gelierzucker 2:1 und Zitronenschale mischen und unter Rühren zum Kochen bringen.
3. Bei starker Hitze unter Rühren 3 Minuten sprudelnd kochen lassen.
4. Am Ende der Kochzeit Schokolade und gehackte Pistazien unterrühren.
5. Fruchtaufstrich sofort heiß in Gläser füllen und diese gut verschließen.

Zutatenliste

1 kg Erdbeeren (vorbereitet gewogen)
1 Bio-Zitrone
150 g weiße Schokolade
500 g Aarberg Gelierzucker 2:1
70 g gehackte Pistazien

Feigen-Pflaumen-Fruchtaufstrich mit Walnüssen x

das Rezept

Zubereitung

Für ca. 6–7 Gläser à 200 ml

1. Walnüsse hacken. Früchte waschen, putzen und in Stücke schneiden. Insgesamt 1 kg abwiegen und pürieren.
2. Früchte mit Aarberg Gelierzucker 2:1 in einem großen Topf mischen und unter Rühren zum Kochen bringen.
3. Bei starker Hitze unter Rühren 3 Minuten sprudelnd kochen lassen.
4. Am Ende der Kochzeit Walnüsse und Zimt unterrühren.
5. Fruchtaufstrich sofort heiß in Gläser füllen und diese gut verschließen.

Zutatenliste

40 g Walnüsse
400 g Feigen (vorbereitet gewogen)
600 g Pflaumen (entsteint gewogen)
500 g Aarberg Gelierzucker 2:1
½ TL Zimt

Götter und Karibisches Müeslix

das Rezept

Zubereitung:

Für 2 verschliessbare Gläser von je ca. 3 dl

1. Göttermüesli: Sauermilch mit Joghurt, Milch und Zucker mischen, in die Gläser verteilen. Zwieback darüber verteilen. Melone mit Mandeln mischen, darauf verteilen.
2. Karibisches Müesli: Joghurt mit Milch und Zucker verrühren, in die Gläser verteilen. Mangos mit der Küchenschere in kleine Stücke schneiden, auf dem Joghurt verteilen. Knuspermüesli auf den Mangos verteilen. 

Zutatenliste

Für Göttermüesli
180 g    Sauermilch
180 g    Joghurt nature
2 EL    Milch
2 EL    Zucker
40 g    Vollkornzwieback, zerbröckelt
3 EL    Mandeln, fein gehackt, geröstet
------------------------


Für Karibisches Müesli
250 g    Joghurt nature
4 EL    Milch
2 EL    brauner Rübenzucker
50 g    getrocknete Mangos
50 g    Knuspermüesli
------------------------

Portion Göttermüesli: 425 kcal, Eiweiss 13 g, Kohlenhydrate 42 g, Fett 23 g
Portion Karibisches Müesli: 355 kcal, Eiweiss 9 g, Kohlenhydrate 35 g, Fett 11 g

Haselnuss-Sterne (Vegan)x

das Rezept

Zubereitung:
Margarine, Zucker, Mehl, gemahlene Haselnüsse und Vanillezucker vermischen und zu einem Teig verarbeiten (geht am besten auf einer Tischplatte mit den kalten Händen). Dann den Teig kalt stellen. Den kühlen Teig ausrollen und Sterne ausstechen. In die Mitte eine Haselnuss setzen.

Backen:
Mittlere Schiene bei 200°C ca. 10-12 Minuten.

 

 

Zutatenliste

Zutatenliste:
250 g pflanzliche Margarine
125 g Vollrohrzucker oder brauner Rübenzucker
375 g Mehl
130 g gemahlene Haselnüsse
1 Päckchen Vanillezucker

Himbeer-Chili-Konfitürex

das Rezept

Zubereitung

Für ca. 8–10 Gläser à 200 ml

1. Chilischote waschen, entkernen und in feine Ringe schneiden.
2. Himbeeren waschen und putzen. 1 kg in einen großen Topf geben und etwas zerdrücken.
3. Chili und Aarberg Gelierzucker 1:1 zugeben und alles unter Rühren zum Kochen bringen.
4. Bei starker Hitze unter Rühren 4 Minuten sprudelnd kochen lassen.
5. Konfitüre sofort heiß in Gläser füllen und diese gut verschließen.

Zutatenliste

1 kleine rote Chilischote
1 kg Himbeeren (vorbereitet gewogen)
1 kg Aarberg Gelierzucker 1:1

Himbeer-Vanille-Blumenx

das Rezept

Zubereitung

Für ca. 16–18 Blumen

1. Mehl, Mandeln, Aarberg Feinkristallzucker, Vanillezucker, Salz und Eier in eine Schüssel geben. Butter in Stückchen dazugeben und schnell zu einem glatten Teig verkneten. In Folie wickeln und eine Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.
2. Die Mulden einer Muffinform einfetten und mit Mehl ausstreuen. Dabei nicht alle Muffinmulden gleichzeitig einfetten, sondern jeweils eine Mulde freilassen, damit die Blüten später nicht aneinander festbacken. Auch den Bereich oberhalb der Mulden einfetten.
3. Mürbeteig zwischen zwei Stücken Frischhaltefolie ausrollen. Blumen ausschneiden und mittig in die vorbereiteten Mulden drücken. Die Blütenblätter oben überstehen lassen.
4. Teig in den Mulden mit einer Gabel mehrmals einstechen. In jede Mulde ein Stückchen Backpapier legen und jeweils mit Erbsen beschweren.
5. Bei Ober-/Unterhitze 180 °C (Umluft 160 °C) ca. 15–20 Minuten blindbacken.
6. Blumen abkühlen lassen, dann aus den Mulden nehmen und Backpapier und Erbsen entfernen. Weitere Blumen auf dieselbe Weise backen.
7. Puddingpulver mit Aarberg Feinkristallzucker, Salz und gut 6 EL Milch glatt rühren. Restliche Milch zum Kochen bringen, von der Herdplatte nehmen, angerührtes Puddingpulver unter Rühren hineingeben und noch ca. 1 Minute unter Rühren kochen lassen. Pudding in die Vertiefungen der Blumen verteilen und sofort mit jeweils einem Stückchen Frischhaltefolie abdecken, damit sich keine Haut bildet. Abkühlen lassen. Dann Frischhaltefolie entfernen.
8. Himbeeren waschen und putzen bzw. auftauen lassen. Pürieren und 1 kg abwiegen. Mit Aarberg Gelierzucker 2:1 in einem großen Topf mischen und unter Rühren zum Kochen bringen. Bei starker Hitze unter Rühren 3 Minuten sprudelnd kochen lassen. Fruchtaufstrich sofort vorsichtig auf dem Pudding in den Blumen verteilen und kalt werden lassen. Den Rest in Gläser füllen und diese gut verschließen.

Tipps:
• Falls Sie die Kerne im Himbeeraufstrich stören, können Sie den Aufstrich nach dem Kochen zügig durch ein Sieb gießen und ihn dann auf dem Pudding verteilen.
• Den restlichen Himbeeraufstrich können Sie als nettes Gastgeschenk an die  Osterbrunch-Gäste überreichen.

Zutatenliste

Für die Mürbeteig-Blumen:
450 g Mehl
50 g gemahlene Mandeln
130 g Aarberg Feinkristallzucker
2 Päckchen Vanillezucker
1 Prise Salz
2 Eier
250 g kalte Butter
Butter zum Einfetten der Form
500 g trockene Erbsen zum Blindbacken

Für den Pudding:
1 Päckchen Vanille-Puddingpulver
25 g Aarberg Feinkristallzucker
1 Prise Salz
500 ml Milch

Für die Himbeerfüllung:
1000 g Himbeeren (frisch oder tiefgekühlt; vorbereitet gewogen)
500 g Aarberg Gelierzucker 2:1
3–4 Gläser à 200 ml

Ingwer-Mandel-Streifenx

das Rezept

Zubereitung:

Butter, Zucker, Salz, Mandeln, Mehl, Zitronensaft und Ingwer mit wenig kaltem Wasser zu einem glatten Teig verkneten.

Teig 1-2 Stunden kühl stellen, dann auf Mehl ausrollen und mit einem Teigrädchen mit Wellenrand Rechtecke ausradeln, mit je 1/2 Mandel belegen.

Auf mit Backpapier belegte Bleche legen und im heißen Ofen bei 175 °C (HL 160 °C) ca. 15 Minuten goldgelb backen.

Zutatenliste

250g Butter
125g Aarberg Feinster Backzucker
1 Prise Salz
125g gem. Mandeln
375g Mehl
1 EL Zitronensaft
3-4 TL frisch geriebener Ingwer
Mehl zum Ausrollen abgezogene Mandeln

Kirschen-Erdbeer-Coupex

das Rezept

Zubereitung:

Vor- und zubereiten: ca. 40 Min.
Gefrieren: ca. 4 Std.

1. Glace: Doppelrahm und Zitronensaft in einer Chromstahlschüssel verrühren. Rahm mit dem Puderzucker steif schlagen, die Hälfte mit dem Schwingbesen unter den Doppelrahm rühren, Rest mit dem Gummischaber sorgfältig darunterziehen, zugedeckt ca. 4 Std. gefrieren, dabei 3-mal durchrühren.
2. Zucker, Wasser und Zitronensaft in einer weiten Pfanne ohne Rühren aufkochen. Hitze reduzieren, unter gelegentlichem Hin-und-her-Bewegen der Pfanne köcheln, bis ein hellbrauner Caramel entsteht. Pfanne von der Platte nehmen, Kirsch und Wasser beigeben, bei kleiner Hitze weiterköcheln, bis sich der Caramel aufgelöst hat. Kirschen daruntermischen, etwas abkühlen.
3. Aus der Glace Kugeln formen, in Coupegläser verteilen. Kirschen und Erdbeeren darauf verteilen.

Zutatenliste

2 dl    Doppelrahm
2 EL    Zitronensaft
2 ½ dl     Vollrahm
150 g    Puderzucker
------------------------
100 g    Brauner Rübenzucker
2 EL    Wasser
1 EL    Zitronensaft
1 EL    Kirsch
½ dl     Wasser
500 g    Kirschen, entsteint, halbiert; Alternative: 450 g entsteinte, tiefgekühlte Kirschen
------------------------
500 g    Erdbeeren, in Scheiben
------------------------

Tipp: Glace in der Glacemaschine zubereiten: Doppelrahm, Zitronensaft, Rahm (nicht steif schlagen) und Puderzucker verrühren, in die Glacemaschine giessen, ca. 20 Min. gefrieren.
Portion: 802 kcal, Eiweiss 5 g, Kohlenhydrate 92 g, Fett 45 g

Kokosmakronen (Vegan)x

das Rezept

Zubereitung:

Kokosraspeln, Aarberg Zucker und Margarine gut verkneten und kleine Häufchen auf das Backblech setzen.

Backen:
Mittlere Schiene bei 180°C ca. 15-20 Minuten. 

Zutatenliste

500 g     Kokosraspeln 25

375 g     Aarberg Zucker

200 g     pfl. Margarine

Madeleines mit marinierten Traubenx

das Rezept

Zubereitung

Vor- und zubereiten: ca. 40 Min.
Backen: ca. 20 Min.
Für ein Madeleineblech mit 18 Vertiefungen, gefettet

1. Rührteig: Butter in einer Schüssel geben, Zucker und Salz darunterrühren. Ein Ei nach dem andern darunterrühren, weiterrühren, bis die Masse heller ist. Zitronenschale und –saft darunterrühren.
2. Mehl und Backpulver mischen, unter den Teig mischen. Teig ins vorbereitete Blech verteilen.
3. Backen: ca. 20 Min. in der Mitte des auf 180 Grad vorgeheizten Ofens. Madeleines herausnehmen, etwas abkühlen, aus dem Bleche nehmen, auf dem Gitter auskühlen.
4. Trauben mit allen restlichen Zutaten mischen, zu den Madeleines servieren.

Zutatenliste

75 g    Butter, weich
100 g    Zucker
1 Prise    Salz
3    Eier
1     Bio-Zitrone, wenig abgeriebene Schale und 1 EL Saft
------------------------
100 g    Mehl
¼ TL    Backpulver
------------------------
500 g    weisse Trauebn (z.B. Chasselas), halbiert, entkernt
1    Vanillestängel, längs aufgeschnitten, Samen ausgekrazt
2 EL    Zucker
1 EL    Aceto balsamico bianco
------------------------

Mandarinen-Mais-Cakex

das Rezept

Zubereitung:

Vor- und zubereiten: ca. 30 Min.
Backen: ca. 1 Std.
Für eine Cakeform von ca. 30 cm, mit Backpapier ausgelegt

1. Mais in eine Schüssel geben, Mandarinensaft darübergiessen, ca. 5 Min. quellen lassen.
2. Rührteig: Butter in eine Schüssel geben, Zucker und Salz darunterrühren. Eigelbe darunterrühren, weiterrühren, bis die Masse heller ist. Mandarinenwürfeli, Rahm und Mais daruntermischen.
3. Eiweisse mit dem Salz steif schlagen. Mehl und Backpulver mischen, lagenweise mit dem Eischnee auf die Masse geben, mit dem Gummischaber sorgfältig darunterziehen. Teig in die vorbereitete Form füllen.
4. Backen: ca. 1 Std. in der unteren Hälfte des auf 180 Grad vorgeheizten Ofens. Cake herausnehmen, etwas abkühlen, mit einem Holzspiesschen mehrmals einstechen.
5. Mandarinensaft und Puderzucker verrühren, über den Cake giessen. Cake aus der Form nehmen, auf einem Gitter auskühlen.

Zutatenliste

150 g    feiner Maisgriess, (2 Min.)
4    Mandarinen, nur Saft (ca. 1 ½ dl)
------------------------
125 g    Butter, weich
150 g    Brauner Rübenzucker
1 Prise    Salz
3    Eigelbe
2-3     Mandarinen, in Würfel (ergibt ca. 200 g)
1 dl     Rahm
------------------------
3    Eiweisse
1 Prise    Salz
200 g    Mehl
1 EL    Backpulver
------------------------
3    Mandarinen, nur Saft (ca. 1 dl)
50 g    Puderzucker
------------------------

Haltbarkeit: in Folie eingepackt im Kühlschrank ca. 2 Tage.
Portion (1/16): 229 kcal, Eiweiss 4 g, Kohlenhydrate 31 g, Fett 10 g

Mandelplätzchenx

das Rezept

Zubereitung:

Eier, Zucker, Vanillezucker und Zitronenschale schaumig rühren. Mandeln und Mehl mischen und nach und nach unterrühren. Mit zwei Teelöffeln kleine Häufchen auf ein mit Backpapier belegtes Backblech setzen.

Backen: E-Herd 175-180 °C/ HL-Herd 150-170 °C; 10-15 Min.

Puderzucker sieben, mit dem Zitronensaft zu einer Glasur verrühren und die Plätzchen damit verzieren.

Zutatenliste

2 Eier
150g Aarberg Feinster Backzucker
1 Päckchen Vanillezucker
abgeriebene Schale einer Zitrone
170g gemahlene Mandeln
125 g Mehl
200 g Puderzucker
2-3 EL Zitronensaft

Melonen Granita (Vegan)x

das Rezept

Zubereitung

Vor- und zubereiten: ca. 30 Min.
Gefrieren: ca. 5 Std.
Für 4 Gläser von je ca. 3 dl, gekühlt

1. Wasser mit Wein, Zucker und Thymian aufkochen, Hitze reduzieren, ca. 2 Min. kochen, auskühlen, Thymian entfernen.
2. Wassermelone fein pürieren (ergibt ca. 5 dl), beigeben, in eine weite Chromstahlschüssel giessen, ca. 5 Std. gefrieren, dabei 4-mal mit einer Gabel aufkratzen, bis die Masse körnig gefroren ist.
3. Granita in die vorbereiteten Gläser verteilen, sofort servieren.

Zutatenliste

1 ½ dl    Wasser
1 ½ dl     Veganer Weisswein
100 g    Zucker
2     Zweiglein Zitronenthymian
800 g    Wassermelone, entkernt, in Stücken (ergibt ca. 500 g)
------------------------

Portion: 176 kcal, Eiweiss 1 g, Kohlenhydrate 35 g, Fett 0 g

Mohn-Cheesecakex

das Rezept

Zubereitung

Vor- und zubereiten: ca. 30 Min.
Backen/Trocknen: ca. 2 ¾ Std.
Für eine Springform von ca. 18 cm Ø, Boden mit Backpapier belegt, Rand gefettet

1. Guetzli und Mohn im Cutter oder Mörser mahlen, Butter daruntermischen. Die Hälfte der Masse auf dem vorbereiteten Formenboden verteilen, gut andrücken. Restliche Masse dem Rand entlang verteilen, mit einem Löffelrücken am Formenrand ca. 4 cm hochziehen, gut andrücken. Boden mit der Konfitüre bestreichen, kühl stellen.
2. Frischkäse, Konfitüre und Orangensaft mit dem Schwingbesen verrühren. Eier, Zucker und Mehl darunterrühren, Masse auf dem Guetzliboden verteilen.
3. Backen: ca. 1 ¾ Std. in der unteren Hälfte des auf 160 Grad vorgeheizten Ofens. Anschliessend im ausgeschalteten Ofen ca. 1 Std. etwas abkühlen, dabei die Ofentüre mit einem Kellenstiel einen Spaltbreit offen halten. Cheesecake herausnehmen, Formenrand entfernen, auf einem Gitter auskühlen.

Zutatenliste

1 Päckli    Butterguetzli (z.B. Sablés), ca. 110 g
40 g    Mohn, (siehe Hinweis)
50 g    Butter, flüssig, abgekühlt
1 EL    Bitteroranen-Konfitüre
------------------------
400 g    Doppelrahm-Frischkäse (z.B. Philadelphia)
4 EL    Bitterorangen-Konfitüre
3 EL    Orangensaft
3    Eier
100 g    Zucker
2 EL    Mehl
------------------------

Hinweis: Mohn vor dem Mahlen ca. 1 Std. tiefkühlen, sonst entwickelt er ein unangenehmes Aroma. Der Cheesecake fällt beim Abkühlen im Ofen etwas zusammen.
Lässt sich vorbereiten: Cheesecake ca. 2 Tage im Voraus zubereiten, zugedeckt im Kühlschrank aufbewahren.
Portion (1/8): 424 kcal, Eiweiss 8 g, Kohlenhydrate 37 g, Fett 27 g

Mousse au Chocolat (Vegan)x

das Rezept

Zubereitung:
Die Kochschokolade in kleine Stücke brechen und in eine kleine Schale geben. Die Schale mit der Schokolade in eine Pfanne mit kochendem Wasser geben. In der Zwischenzeit die pflanzliche Schlagcrème mit einem Mixer steif schlagen. Sobald die Schokolade sich verflüssigt hat, die Schokolade in die Schlagcrème leeren und mit dem Mixer gut vermengen. Die Mousse au Chocolat vor dem Servieren mindestens 2 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Zutatenliste

Zutatenliste:
5 dl pflanzliche Schlagcrème
200 g Kochschokolade

Nuss-Carob-Muffins (Vegan)x

das Rezept

Zubereitung:
Alle Zutaten bis auf Wasser und Mandelmus gut vermischen.
Dann Wasser und Mandelmus dazu geben und gut mischen.
In eingefettete und mit Mehl bestäubte Muffinsformen füllen oder als Häufchen auf Backblech verteilen.

Backen:
Im auf 180 Grad vorgeheizten Ofen 20 Min.

Ergibt ca. 24 Muffins à 6 cm Durchmesser.

Tipps: Das Mandelmus kann auch weg gelassen werden. Dann werden die Muffins allerdings dunkler. Wegen des Geschmackes muss Vollrohrzucker verwendet werden (kein weisser Zucker). Die Haselnüsse können auch durch Mandeln ersetzt werden.

 

 

Zutatenliste

Zutatenliste:
400 g Haselnüsse, gerieben
200 g Mehl
300 g Vollrohrzucker
100 g Carob
1 Päckchen Backpulver
4 dl Wasser
200 g Mandelmus

Orange Cookies in Lovex

das Rezept

Zubereitung:

Vor- und zubereiten: ca. 15 Min.
Backen: ca. 10 Min.

1. Ofen auf 200 Grad (Heissluft) vorheizen. Butter, Zucker, Salz und Ei mit den Schwingbesen des Handrührgeräts ca. 3 Min. rühren.
2. Cornflakes zerdrücken, mit Mehl und Backpulver mischen, darunterrühren. Je 12 Häufchen auf zwei mit Backpapier belegten Blechen verteilen.
3. Orange in dünne Scheiben schneiden, vierteln. Stücke auf je ein Guetzli legen, Guetzli dabei etwas flach drücken. Backen: ca. 10 Min.

Zutatenliste

100 g    Butter
150 g    brauner Rübenzucker
1 Prise    Salz
1    Ei
30 g    Cornflakes
180 g    Mehl
½ TL    Backpulver
1    unbehandelte Orange
------------------------

Tipp: Die Cookies lassen sich gut verschlossen tiefkühlen. Zum Auftauen auf ein Gitter legen.
Haltbarkeit: Haltbarkeit ca. 1 Monat. 

Orangen-Walnuss-Chutneyx

das Rezept

Zubereitung

Für ca. 6–7 Gläser à 200 ml

1. Orangen schälen und auch die weiße Haut sorgfältig entfernen. 1 kg abwiegen und in kleine Stücke schneiden.
2. Schalotten schälen und klein würfeln. Mark der Vanilleschote auskratzen. Walnüsse hacken.
3. Orangen, Schalotten, Vanillemark, Balsamico, Salz und Pfeffer mit Aarberg Gelierzucker 2:1 in einem großen Topf mischen und unter Rühren zum Kochen bringen.
4. Bei starker Hitze unter Rühren 3 Minuten sprudelnd kochen lassen.
5. Am Ende der Kochzeit Walnüsse unterrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
6. Chutney sofort heiß in Gläser füllen und diese gut verschließen.

Zutatenliste

1 kg Orangen (geschält gewogen)
250 g Schalotten (geschält gewogen)
1 Vanilleschote
200 g Walnüsse
200 ml weißer Balsamico
1/2-1 TL Salz
etwas Pfeffer
500 g Aarberg Gelierzucker 2:1

Orangenmakronenx

das Rezept

Zubereitung:

Eiweiss steif schlagen. Nach und nach Zucker, Mandeln und Orangenschale unterheben.

Mit 2 Teelöffeln kleine Häufchen auf Oblaten setzen, mit Abstand auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben. Mit je 1/2 Mandel verzieren. Im heissen Ofen bei 150 °C (HL 130 °C) 25-30 Minuten backen. Auskühlen lassen.

Zutatenliste

3 Eiweiss
250g Diamant Feinster Zucker
250g gemahlene Mandeln
abgeriebene Schale von einer unbehandelten Orange
40 Oblaten (4-5 cm Ø)
abgezogene Mandeln zum Verzieren

Orientalische Konfitüre mit Kardamomx

das Rezept

Zubereitung

Für ca. 8–10 Gläser à 200 ml

1. Orangen schälen und filetieren. Feigen waschen und entstielen. Früchte pürieren, insgesamt 1 kg abwiegen und mit Aarberg Gelierzucker 1:1 und Kardamom in einem großen Topf mischen.
2. Unter Rühren zum Kochen bringen und bei starker Hitze unter Rühren 4 Minuten sprudelnd kochen lassen.
3. Am Ende der Kochzeit Datteln klein schneiden und zusammen mit Pistazien unterrühren.
4. Konfitüre sofort heiß in Gläser füllen und diese gut verschließen.

Zutatenliste

500 g Orangen (vorbereitet gewogen)
500 g Feigen (vorbereitet gewogen)
1 kg Aarberg Gelierzucker 1:1
2 TL gemahlener Kardamom
80 g getrocknete Datteln
30 g gehackte Pistazien

Pavlova mit Steinobstkompottx

das Rezept

Zubereitung

Vor- und zubereiten: ca. 30 Min.
Backen/Trocknen: ca. 2 Std.

1. Eiweisse mit dem Salz steif schlagen. Die Hälfte des Zuckers beigeben, weiterschlagen, bis die Masse glänzt. Restlichen Zucker und Essig beigeben, weiterschlagen, bis die Masse feinporig, glänzend und sehr steif ist. Masse auf ein mit Backpapier belegtes Blech (ca. 20 cm Ø) verteilen, mit einer Gabel Spitzen formen.
2. Backen/Trocknen: ca. 20 Min. in der unteren Hälfte des auf 150 Grad vorgeheizten Ofens. Hitze auf 120 Grad reduzieren, Pavlova ca. 1 Std. 40 Min. trocknen lassen. Pavlova im ausgeschalteten, geöffneten Ofen auskühlen lassen. Pavlova herausnehmen, auf eine Tortenplatte schieben.
3. Mirabellen und alle Zutaten bis und mit Wasser in einer Pfanne mischen, aufkochen. Hitze reduzieren, zugedeckt ca. 5 Min. knapp weich köcheln, auskühlen.
4. Rahm steif schlagen, auf der Pavlova verteilen, die Hälfte des Kompotts darauf verteilen. Restliches Kompott dazu servieren.

Zutatenliste

5    frische Eiweisse
1 Prise    Salz
200 g     Zucker
1 TL    Essig
------------------------
200 g    Mirabellen, halbiert, entsteint
200 g    Pflaumen, in Schnitzen
200 g     Zwetschgen, in Schnitzen
3 EL    Zucker
2 EL    Wasser
------------------------
2 ½ dl    Rahm
------------------------

Portion: 519 kcal, Eiweiss 6 g, Kohlenhydrate 75 g, Fett 22 g

Pina-Colada-Konfitürex

das Rezept

Zubereitung

Für ca. 8–10 Gläser à 200 ml

1. Ananas schälen, Mittelstrunk entfernen und Fruchtfleisch pürieren. 900 g abwiegen, mit Kokosraspeln und Aarberg Gelierzucker 1:1 in einem Topf mischen und unter Rühren zum Kochen bringen.
2. Bei starker Hitze unter Rühren 4 Minuten sprudelnd kochen lassen.
3. Am Ende der Kochzeit Kokossirup und Rum unterrühren.
4. Konfitüre sofort heiß in Gläser füllen und diese gut verschließen.

Zutatenliste

900 g Ananas (vorbereitet gewogen)
4 EL Kokosraspel
1 kg Aarberg Gelierzucker 1:1
100 ml Kokossirup
4 cl weißer Rum

Randen-Sternanis-Sorbet (Vegan)x

das Rezept

Zubereitung

Vor- und zubereiten: ca. 50 Min.
Gefrieren: ca. 4 Std.
Ergibt ca. 6 dl

1. Wasser, Zucker und Sternanise in einer kleinen Pfanne unter gelegentlichem Rühren aufkochen, ca. 5 Min. zu einem Sirup einköcheln, Sternanise herausnehmen, in einen Messbecher giessen, auskühlen.
2. Randen und Zitronensaft beigeben, pürieren. Masse durch ein Sieb in eine weite Chromstahlschüssel streichen.
3. Gefrieren: Masse zugedeckt ca. 4 Std. gefrieren, dabei 3-ma durchrühren.

Zutatenliste

1 dl    Wasser
80 g    Zucker
8     Sternanise
------------------------
400 g    gekochte Randen, in Stücken
3 EL    Zitronensaft
------------------------

Lässt sich vorbereiten: Sorbet ca. 1 Woche im Voraus zubereiten. Ca. 15 Min. vor dem Servieren in den Kühlschrank stellen.
Portion: 109 kcal, Eiweiss 1 g, Kohlenhydrate 26 g, Fett 1 g

Rosengeleex

das Rezept

Zubereitung

Für ca. 7–8 Gläser à 200 ml

1. Apfelsaft mit Aarberg Gelierzucker 1:1 in einem großen Topf mischen. Zitrone heiß abwaschen, abtrocknen, Schale abreiben und dazugeben.
2. Unter Rühren zum Kochen bringen und bei starker Hitze unter Rühren 1 Minute sprudelnd kochen lassen.
3. Am Ende der Kochzeit Rosenblütenblätter und Rosenwasser unterrühren.
4. Gelee sofort heiß in Gläser füllen und diese gut verschließen. Während des Abkühlens umdrehen, damit sich Blütenblätter gleichmäßig verteilen.

Tipp:
Bereiten Sie das Gelee mit Sekt anstelle von Apfelsaft zu. Dann sollte das Gelee 4 Minuten kochen. Besonders ansehnlich bleiben die Blütenblätter, wenn man sie kurz in etwas heißem Wasser aufkocht, in Eiswasser abschreckt und dann vor dem Einfüllen des Gelees in die Gläser gibt.

Zutatenliste

750 ml Apfelsaft
1 kg Aarberg Gelierzucker 1:1
1 Bio-Zitrone
20-25 ungespritze Rosenblütenblätter
1-2 EL Rosenwasser

Rüebli-Muffinsx

das Rezept

Zubereitung:

Karotten schälen und fein raspeln. Fett mit Zucker und Vanillezucker gut verrühren. Eier nach und nach zugeben und so lange verrühren, bis eine hellgelbe luftige Masse entsteht. Karotten unterheben.

Mehl, Nüsse, Backpulver und Natron mischen und rasch unterheben. Teig in Förmchen füllen.

Backen: E-Herd 180 °C/Hl-Herd 160 °C, ca. 25 Minuten

Für die Käfer dunkle und weiße Kuvertüre getrennt im Wasserbad schmelzen. Getrocknete Aprikosen zur Hälfte in die dunkle eintauchen. Etwas Kuvertüre in jeweils einen Gefrierbeutel füllen, eine sehr kleine Spitze abschneiden und die Aprikosen wie Käfer verzieren.

Restliche weiße Kuvertüre mit der Speisefarbe grün färben und Muffins damit bestreichen. Jeweils einen Käfer darauf setzen.

Zutatenliste

200g Rüebli
100g Butter oder Margarine
150g Aarberg Feinster Backzucker
1 Pck. Vanillezucker
5 Eier
150g Mehl
150g gemahlene Haselnüsse
2 TL Backpulver
½ TL Natron
Papier-Muffinsförmchen oder Muffinsblech
100g Zartbitter-Kuvertüre
250g weiße Kuvertüre
12 getrocknete Soft-Aprikosen
Etwas grüne Lebensmittelfarbe

Schoggistängeli-Chüechlix

das Rezept

Zubereitung

Vor- und zubereiten: ca. 15 Min.
Backen: ca. 25 Min.
Für 8 ofenfeste Gläser von je ca. 1 ½ dl, gefettet

1. Blitzteig: Mehl und alle Zutaten bis und mit Salz in einer Schüssel mischen.
2. Eier, Milch und Butter daruntermischen. Teig in die vorbereiteten Gläser füllen, auf ein Backblech stellen. Je 1 Stück Schokoladestängeli in den Teig stecken.
3. Backen: ca. 25 Min. in der Mitte des auf 180 Grad vorgeheizten Ofens. Küchlein herausnehmen, auf einem Gitter auskühlen.

Zutatenliste

200 g    Mehl
140 g    Zucker
1 TL    Backpulver
1     Vanillestängel, längs aufgeschnitten, nur ausgekratzte Samen
2 Prisen     Salz
------------------------
2    Eier
1 dl    Milch
100 g    Butter, flüssig, abgekühlt
4    Schokoladestängeli, je ca. 46 g, halbiert
------------------------

Haltbarkeit: zugedeckt im Kühlschrank ca. 1 Tag.
Portion: 409 kcal, Eiweiss 7 g, Kohlenhydrate 47 g, Fett 22 g

Schokoladen-Cake (Vegan)x

das Rezept

Zubereitung:

Teig:
Mehl, Backpulver, Aarberg Zucker und Kakao vermischen. Kochschokolade im Wasserbad oder im Topf auf kleiner Flamme schmelzen und mit und mit dem Öl zu einer geschmeidigen Schokoladenmasse verrühren. Wasser und Sojamilch dazugeben. Dann die flüssige Masse zum Mehlgemisch hinzufügen und alles zu einem zähflüssigen Teig verarbeiten. Den Teig in eine Kastenform (Länge 30cm) füllen.

Backen:
Zweite Schiene von unten im vorgeheizten Ofen bei 180°C ca. 60-75 Minuten.
(nach ca. 30 Minuten den Teig gut mit einer Alufolie abdecken, damit er nicht verbrennt)

Schokoladenguss:
Die Margarine auf kleiner Flamme schmelzen. Puderzucker, Kakao, Vanillezucker und Wasser dazugeben, alles gut verrühren und abkühlen lassen. Dann die Masse mit einem Schneebesen solange schlagen, bis eine cremige, streichfähige Masse entstanden ist. Falls zu zäh, noch etwas Flüssigkeit dazugeben.

Zutatenliste

Teig

300 g     Mehl
1 Päckchen         Backpulver
250 g     Zucker
25 g       Kakao
150 g     Kochschokolade
120 ml   Sonnenblumenöl
200 ml   Wasser mit Kohlensäure
130 ml   Sojamilch

Schokoladenguss

60 g        pflanzliche Margarine
75 g        Puderzucker
30 g        Kakao
1 Päckchen         Vanillezucker
2 EL        Wasser oder Sojamilch

Schokoladen-Küechlix

das Rezept

Zubereitung:

Den Ofen auf 160° C vorheizen.

Die Schokolade in einem kleinen Topf bei niedriger Temperatur schmelzen, die Butter in Stücken dazugeben und verrühren bis eine gleichmässige Masse entsteht. Etwas abkühlen lassen.

Zucker, Eier, Kakaopulver, Mehl und Backpulver in einer Schüssel gleichmässig verrühren, dann die Schokoladen-Masse dazugeben und nochmals alles gut verrühren. Den Teig in vier ofenfeste Porzellan-Förmchen geben und 12 Minuten backen.

Alle Chutney-Zutaten in einen Topf geben und unter gelegentlichem Rühren auf kleiner Flamme gut 15 Minuten köcheln lassen bis das Chutney schön gleichmässig und glänzend wird.

Chüechli vorsichtig aus den Förmchen nehmen, eines auf jedem Teller platzieren und zwei Esslöffel des Chutneys dazugeben.

Zutatenliste

für 12 Chüechli

1 Tafel Zartbitter-Kochschokolade (200g)
1 Butter (250g)
2 Tassen Aarberg Feinster Backzucker (300g)
4 Eier
1/2 Tasse Kakaopulver, gesiebt (50g)
1 Tasse Mehl (150g)
1 Messerspitze Backpulver 

 

Für das Chutney:

1 frische Ananas, geschält, gewürfelt.
Ananas-Würfel wiegen. 1/2 des Gewichts = benötigte Menge Aarberg Gelierzucker 2:1
1 TL Chilifäden
1 Ingwerwurzel, geschält und fein gehackt
1 Spritzer frischer Limettensaft

Tannenbäumex

das Rezept

Zubereitung:

Butter, Zucker, Salz und Eier schaumig rühren, die Gewürze zufügen. Mandeln und Mehl unterrühren. Den Teig in gefettete Sternförmchen füllen und glatt streichen.

Backen: E-Herd 160 °C/ HL-Herd 150 °C; 15-20 Min.

Die Sterne aus der Form lösen. Nach dem Erkalten auf Holzstäbchen spießen und mit Puderzucker bestäuben.

Zutatenliste

100g Butter
200g Aarberg Feinster Backzucker
1 Prise Salz
2 Eier
Zimt
Saft und abgeriebene Schale einer halben Zitrone
200g gemahlene Mandeln
150g Mehl
Puderzucker

Weisse Kaffeeglace Catalanx

das Rezept

Zubereitung:

Vor- und zubereiten: ca. 30 Min.
Kühl stellen: ca. 14 Std.  
Gefrieren: ca. 20 Min.  
Für 4 Schälchen von je ca. 1 ½ dl, in den Tiefkühler gestellt

1. Rahm und Milch mit den Kaffeebohnen aufkochen. Pfanne von der Platte nehmen, auskühlen, zugedeckt im Kühlschrank ca. 12 Std. ziehen lassen.
2. Rahm durch ein Sieb in eine Pfanne giessen. Eier und Zucker mit dem Schwingbesen darunterrühren, unter Rühren bei mittlerer Hitze bis vors Kochen bringen. Sobald die Masse bindet, die Pfanne sofort von der Platte nehmen, ca. 2 Min. weiterrühren. Creme absieben, auskühlen, zugedeckt ca. 2 Std. kühl stellen. Creme in die Glacemaschine giessen, ca. 20 Min. gefrieren.
3. Glace in die Schälchen verteilen, glatt streichen. Je 1 Esslöffel Zucker geichmässig auf die Glace verteilen. Mit der Flamme des Bunsenbrenners caramelisieren, sofort servieren.

Zutatenliste

4 dl     Rahm
1 dl     Milch
50 g    Kaffeebohnen
------------------------
2     frische Eier
150 g    Brauner Rübenzucker
------------------------
4 EL    Brauner Rübenzucker
------------------------

Tipp: Glace ohne Glacemaschine zubereiten: Creme in eine weite Chromstahlschüssel giessen, zugedeckt ca. 4 Std. gefrieren, dabei 3-mal durchrühren.
Portion (1/12): 573 kcal, Eiweiss 8 g, Kohlenhydrate 46 g, Fett 40 g

Zimt-Schoko-Browniesx

das Rezept

Zubereitung:

Schokolade hacken und mit der Butter über dem heißen Wasserbad schmelzen. Eier, Zucker und Zimt schaumig rühren. Schokomischung zufügen. Mehl und Kakao mischen und kurz unterrühren.

In eine mit Backpapier ausgelegte Form (ca. 20 x 30 cm) füllen und im heißen Ofen bei 180°C (HL 160°C) ca. 30 Minuten backen, bis die Oberfläche knusprig, das Innere aber noch etwas weich ist.

In der Form auskühlen lassen, in Würfel schneiden.

Zutatenliste

200g Zartbitterschokolade
200g Butter
4 Eier
250g Aarberg Feinster Backzucker
1 TL Zimt
160g Mehl
30g Kakao

Zitronencreme mit Himbeer-Biskuitx

das Rezept

Zubereitung

Für 4 Portionen

1. Zitronensaft durch ein Sieb geben und im Topf leicht erhitzen.
2. Eier, Eigelbe und Feinkristallzucker in einer Rührschüssel cremig aufschlagen, den erwärmten Zitronensaft angießen. Alles zusammen unter Rühren über einem heißen Wasserbad langsam erhitzen, bis die Masse eindickt. Vom Herd nehmen.
3. 80 g weiße Schokolade fein hacken und mit Butter in Flocken unter die Masse ziehen, bis sich beides aufgelöst hat. Creme 1 Stunde kühl stellen und fest werden lassen.
4. Himbeeren pürieren und durch ein Sieb passieren. Orange auspressen. Passierte Himbeeren in einem Topf mit Aarberg Gelierzucker 2:1 und Orangensaft verrühren und aufkochen. Unter Rühren 3-4 Minuten köcheln. Fruchtaufstrich 30 Minuten kühl stellen.
5. Mit einem Glas aus dem Biskuitboden 8 Kreise ausstechen. In je ein Glas einen Kreis als Boden geben, etwas Himbeerfruchtaufstrich drauf verteilen, Zitronencreme darübergeben. Einen weiteren Biskuitkreis auflegen und mit Himbeerfruchtaufstrich bestreichen. Zum Schluss einen dicken Klecks Zitronencreme draufsetzen. Mit ganzen Himbeeren und Minzeblättern dekorieren. Übrige Schokolade darüberhobeln.
6. Mindestens 1 Stunde kalt stellen.

Tipp:

Wer es nicht so säuerlich mag, kann etwas weniger Zitronensaft verwenden.

Zutatenliste

60 ml Zitronensaft, frisch gepresst
2 Eier
3 Eigelbe
50 g Aarberg Feinkristallzucker
130 g weiße Schokolade
50 g Butter
300 g Himbeeren (frisch oder TK-Ware)  
1  Orange
100 g Aarberg Gelierzucker 2:1
1  fertiger Biskuitboden, hell
ein paar schöne Himbeeren
2 Stängel Minze

Zitronenkuchenx

das Rezept

Zubereitung:

Eier trennen. Butter und Zucker schaumig rühren. Zitronenschale, -saft und Eigelb zufügen, dann das mit Backpulver vermischte Mehl mit einer Prise Salz darüber sieben und alles gut verrühren.

Eiweiß zu steifem Schnee schlagen und unter den Teig ziehen; in eine gefettete Kastenform füllen.

Backen: E-Herd 160-170 °C/HL-Herd 160 °C; 40-45 Min.

Nach dem Abkühlen Kuchen mit einer Zitronenglasur überziehen. Dazu Puderzucker sieben und mit Zitronensaft glatt rühren.

Zutatenliste

4 Eier
125g Butter
125g Aarberg Feinster Backzucker
abgeriebene Schale von 2 Zitronen
2 EL Zitronensaft
150g Mehl
1 TL Backpulver
1 Prise Salz und 150 g Puderzucker
2 EL Zitronensaft

Zucchini-Relishx

das Rezept

Zubereitung

Für ca. 3 Gläser à 200 ml

1. Zucchini waschen, putzen und grob raspeln. Ingwer schälen und fein reiben.
2. Mit Obstessig und Aarberg Gelierzucker 2:1 in einem großen Topf mischen und unter Rühren zum Kochen bringen.
3. Bei starker Hitze unter Rühren 3 Minuten sprudelnd kochen lassen.
4. Relish sofort heiß in Gläser füllen und diese gut verschließen.

Zutatenliste

500 g Zucchini (geputzt gewogen)
1 Stk. Ingwer (2-3 cm)  
2-3 EL Obstessig  
200 g Aarberg Gelierzucker 2:1

Zwiebel-Relishx

das Rezept

Zubereitung

Für ca. 8–10 Gläser à 200 ml

1. Zwiebeln schälen und klein hacken. Äpfel schälen, putzen und in kleine Stücke schneiden. Insgesamt 1 kg abwiegen, mit Aarberg Gelierzucker 1:1 in einem großen Topf mischen und 30 Minuten ziehen lassen.
2. Unter Rühren zum Kochen bringen.
3. Bei starker Hitze unter Rühren 4 Minuten sprudelnd kochen lassen.
4. Relish sofort heiß in Gläser füllen und diese gut verschließen.

Tipp:
Das Relish schmeckt hervorragend zu Käse, gebratenem Fleisch, Fondue oder Raclette.

Zutatenliste

500 g gemischte Zwiebeln (z. B. Schalotten, rote und weiße Zwiebeln; vorbereitet gewogen)
500 g säuerliche Äpfel (vorbereitet gewogen)
1 kg Aarberg Gelierzucker 1:1

Ernteerhebung Zuckerrüben - 2. Mitteilung

Weitere News

Süsses für jede Saison. Egal ob Sie am liebsten backen, Konfitüre kochen oder exotische Gerichte ausprobieren: Rezeptvorschläge, die bestimmt gelingen.

Zu den Rezepten

Wir haben Wohnraum zu vermieten.

Jetzt entdecken