Backen, kochen und einmachen mit Schweizer Zucker.

Unsere Sammlung an süssen Rezeptvorschlägen reicht von altbewährt bis überraschend exotisch. Viel Vergnügen beim Stöbern und Ausprobieren.


Weisse Kaffeeglace Catalan

Zubereitung:

Vor- und zubereiten: ca. 30 Min.
Kühl stellen: ca. 14 Std.  
Gefrieren: ca. 20 Min.  
Für 4 Schälchen von je ca. 1 ½ dl, in den Tiefkühler gestellt

1. Rahm und Milch mit den Kaffeebohnen aufkochen. Pfanne von der Platte nehmen, auskühlen, zugedeckt im Kühlschrank ca. 12 Std. ziehen lassen.
2. Rahm durch ein Sieb in eine Pfanne giessen. Eier und Zucker mit dem Schwingbesen darunterrühren, unter Rühren bei mittlerer Hitze bis vors Kochen bringen. Sobald die Masse bindet, die Pfanne sofort von der Platte nehmen, ca. 2 Min. weiterrühren. Creme absieben, auskühlen, zugedeckt ca. 2 Std. kühl stellen. Creme in die Glacemaschine giessen, ca. 20 Min. gefrieren.
3. Glace in die Schälchen verteilen, glatt streichen. Je 1 Esslöffel Zucker geichmässig auf die Glace verteilen. Mit der Flamme des Bunsenbrenners caramelisieren, sofort servieren.

Zutatenliste

4 dl     Rahm
1 dl     Milch
50 g    Kaffeebohnen
------------------------
2     frische Eier
150 g    Brauner Rübenzucker
------------------------
4 EL    Brauner Rübenzucker
------------------------

Tipp: Glace ohne Glacemaschine zubereiten: Creme in eine weite Chromstahlschüssel giessen, zugedeckt ca. 4 Std. gefrieren, dabei 3-mal durchrühren.
Portion (1/12): 573 kcal, Eiweiss 8 g, Kohlenhydrate 46 g, Fett 40 g

Bei Schweizer Zucker sind folgende Stellen frei

Süsses für jede Saison. Egal ob Sie am liebsten backen, Konfitüre kochen oder exotische Gerichte ausprobieren: Rezeptvorschläge, die bestimmt gelingen.

Zu den Rezepten