Drei Gründe für Schweizer Zucker.

Die Werke Aarberg und Frauenfeld verarbeiten seit über hundert Jahren lokal angebaute Rüben zu Zucker und wertvollen Nebenprodukten. Die gesamte Produktionskette zur Gewinnung von Schweizer Zucker ist nach den Kriterien grösstmöglicher Nachhaltigkeit gestaltet.

Reduzierte Emissionen
Die Werke der Schweizer Zucker AG werden mit Erdgas betrieben und sind mit leistungsfähigen und modernen Kesselanlagen ausgestattet. Wärmekraftkoppelungsanlagen garantieren eine optimale Nutzung der Energie: Aus dem Eindampfprozess der Rüben gewonnenes Wasser wird in einen Kreislauf eingespeist und als Prozesswasser wiederverwertet. So liegt der Frischwasserverbrauch der Anlagen praktisch bei null.

Kurze Transportwege
Eine weitere Einsparung von Emissionen ergibt sich aus den kurzen Transportwegen, wobei 50% des Gesamtvolumens besonders umweltverträglich per Bahn verschoben werden. Dank anhaltenden Investitionen in eine effiziente und nachhaltige Produktion erfüllen die Schweizer Zuckerfabriken bereits heute die Kriterien des Kyoto-Protokolls. 

Cleveres Recycling
Rübenschnitzel, die in der Zuckergewinnung als Nebenprodukte anfallen, sind geschätztes Viehfutter. Die Melasse und der für die Saftreinigung benötigte Kalk werden als Düngemittel weiterverwendet. Die von den Rüben abgewaschenen Erdresten werden von Ricoter zu Gartenerde aufbereitet.

Arbeitsplätze
Der Rübenanbau ist in der Schweiz von grosser wirtschaftlicher Relevanz. Über 5000 Schweizer Landwirte bauen heute auf einer Fläche von 20 000 Hektaren Zuckerrüben an. Daraus produziert die SZU pro Jahr rund
250 000 Tonnen Schweizer Zucker. Damit generiert die Schweizer Zuckerwirtschaft eine Wertschöpfung von 250 Mio. Franken pro Jahr, was etwa 3000 Vollzeitarbeitsplätzen entspricht. 

Versorgungssicherheit
Der Selbstversorgungsgrad mit Zucker beträgt in der Schweiz knapp 100%. 85% des in der Schweiz produzierten Zuckers gelangt in die verarbeitende Lebensmittelindustrie, lediglich 15% in den Detailhandel. Die Schweizer Zucker AG leistet damit einen bedeutenden Beitrag zur Versorgungssicherheit der wichtigen einheimischen Lebensmittelindustrie und der privaten Haushalte. 

Konkurrenzfähigkeit
Die Schweizer Zuckerwirtschaft ist konkurrenzfähig, produziert ökologisch und kommt seit 2009 ohne direkte Bundesbeiträge aus. Trotz herausfordernden Umstrukturierungen im Agrarbereich bezahlt der Konsument für Schweizer Zucker nicht mehr als für ausländischen Zucker.

Schweizer Zucker trägt die Qualitätsmarke SUISSE GARANTIE, das Herkunftszeichen für Schweizer Landwirtschaftsprodukte bester Qualität. Unabhängige Kontrollen garantieren umweltgerechte, gentechnikfreie Produktion sowie die gesamthafte Herstellung und Verarbeitung in der Schweiz.

SUISSE GARANTIE

Wissenschaftlich geprüfte Nachhaltigkeit.
Laut einer Vergleichsstudie der ETH Zürich betreffend die Nachhaltigkeit der Versorgungsketten von industriell produziertem weissem CH-Rübenzucker und importiertem, industriell produziertem weissem Rohrzucker aus Brasilien schneidet Schweizer Zucker gesamthaft betrachtet besser ab. Mehr Infos in der kurzen oder ausführlichen Version der Analyse. 

Zurzeit sind alle Stellen besetzt.

Süsses für jede Saison. Egal ob Sie am liebsten backen, Konfitüre kochen oder exotische Gerichte ausprobieren: Rezeptvorschläge, die bestimmt gelingen.

Zu den Rezepten

Mitteilung zur GV «Geschäftsjahr 2015/16»

    Weitere News

     Wir haben Wohnraum zu vermieten.

    Zu den Liegenschaften

    test1

    test